Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Wir wünschen Euch und Ihnen eine erholsame Ferienzeit. Aktuelle Informationen finden Sie auch weiterhin an dieser Stelle. Während der Ferien sind wir an folgenden Tagen für Sie erreichbar: Hier klicken.

Wir von der Schule am Meer sind dabei, Erfahrungen aus der Phase des Homeschooling auszuwerten und für das weitere Lernen zu nutzen. Wir freuen uns, wenn Ihr uns dabei helft / Sie uns dabei helfen:

Bitte nehmt / nehmen Sie an den weiter unten angegebenen Umfragen teil.

Vielen lieben Dank

Ihr Schulleitungsteam der Schule am Meer

Aktuelle Mitteilungen

Neue Lehrkräfte stellen sich vor.

Susanne Forbrig

Katharina Tiedemann

 

Q1a der Schule am Meer Preisträger bei der Aktion „Geschichte für morgen. Unser Alltag in der Corona-Krise“

Glückwunschbrief der Körber-Stiftung an Frau Laage und die Q1a

News

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

wir geben wesentliche Informationen aus dem Ministerium weiter. Mehr ist auf dessen Internetseite zu finden.

Vor dem Hintergrund der Infektionsrisiken durch das Corona-Virus hat oberste Priorität die Verwirklichung des Ziels der Landesregierung, durch gesamtgesellschaftliche Anstrengungen wie die Reduzierung von sozialen Kontakten im privaten, beruflichen und öffentlichen Bereich sowie eine Reduzierung der Reisetätigkeit Infektionen zu vermeiden. Dadurch soll die Zahl der gleichzeitig Erkrankten so gering wie möglich gehalten und Zeit gewonnen werden, um weitere Vorbereitungen zu treffen, wie Schutzmaßnahmen für besonders gefährdete Gruppen, Behandlungskapazitäten in Kliniken zu erhöhen, Belastungsspitzen im Gesundheitssystem zu vermeiden und die Entwicklung antiviraler Medikamente und von Impfstoffen zu ermöglichen.

Der Erreichung dieses Ziels dient die Untersagung des Unterrichtsbetriebs und sämtlicher schulischer Veranstaltungen bis einschließlich 19. April 2020 durch das Gesundheitsministerium. Alle Schülerinnen und Schüler müssen bereits seit Montag, 16. März 2020  in ihren Familien bleiben und Begegnungen mit anderen vermeiden. Die Lehrkräfte sind weiterhin im Dienst und nehmen die Aufgaben der Notbetreuung und außerunterrichtliche Aufgaben wahr.

Täglich von 08.00 bis 13.00 Uhr ist an Wochentagen das Sekretariat der SaM erreichbar.

Notbetreuung: Bisher gab es an der SaM keine Nachfrage. Wenn ein Bedarf entsteht, bitte telefonisch in der angegebenen Zeit oder per Mail anmelden.

Siehe hierzu auch die aktuellen Informationen in dem Bericht (weiter unten) „Notbetreuung von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 1 – 6 an öffentlichen Schulen bis zum 19. April 2020“.

Der Unterrichtsbetrieb ist eingestellt. Das bedeutet:

Das Unterrichten und die Durchführung von Leistungsnachweisen sind ausgesetzt, aber das Lernen der Schülerinnen und Schüler geht weiter!

Die Lehrkräfte sollen ihren Schülerinnen und Schülern Lernangebote zur Verfügung stellen und das selbstorganisierte Lernen unterstützen, wie wir es auf den Weg gebracht haben:

 

https://daten.sam-buesum.de

 

Klassenfahrten und Schulausflüge finden bis zum Ende des Schuljahres 2019/ 20 nicht statt. Es sind keine Buchungen von Klassenfahrten für das Jahr 2020 zugelassen. Bereits gebuchte Fahrten im Schuljahr 2020/ 21 bis Ende 2020, bleiben vorerst bestehen.

Es finden bis zu den Osterferien keine Prüfungen oder Leistungsnachweise statt. Die Schulen werden somit die durch den Erlass vom 3. Mai 2018 und die vom Schulleiter verbindlich festgelegte Anzahl der Leistungsnachweise in diesem Schuljahr nicht erreichen können und diese unterschreiten. In der Zeit ab 20. April 2020 werden bei der Durchführung von Leistungsnachweisen nur solche Inhalte berücksichtigt, die im Regelunterricht behandelt worden sind. Die Abschlussprüfungen werden voraussichtlich in der Zeit ab 20. April 2020 durchgeführt. Das Bildungsministerium wird die zeitlichen Abläufe festlegen und erforderlichenfalls anpassen.

 

Es grüßt mit den besten Wünschen

Matthias Ramm, 2020-03-18

DruckenE-Mail-Adresse

Notbetreuung von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 1 – 6 an öffentlichen Schulen bis zum 19. April 2020

Bedarf für eine Notbetreuung an Schulen

Mit Geltung ab dem 16. März 2020 sind Betretungsverbote sowie Verbote von schulischen Veranstaltungen für Schülerinnen und Schüler für die öffentlichen Schulen und in Schulen in freier Trägerschaft erlassen worden. Ausgenommen sind Kinder von Personen, die als in Bereichen der kritischen Infrastrukturen Beschäftigte zur Aufrechterhaltung dieser Strukturen und Leistungen erforderlich sind.

Zu den kritischen Infrastrukturen zählen insbesondere folgende Bereiche:

• Energie - Strom, Gas, Kraftstoffversorgung etc.,

• Ernährung, Hygiene (Produktion, Groß-und Einzelhandel) - inkl. Zulieferung, Logistik,

• Finanzen - ggf. Bargeldversorgung, Sozialtransfers,

• Gesundheit - Krankenhäuser, Rettungsdienst, Pflege, ggf. Niedergelassener Bereich, Medizinproduktehersteller, Arzneimittelhersteller, Apotheken, Labore

• Informationstechnik und Telekommunikation - insbesondere Einrichtung zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze,

• Medien und Kultur - Risiko- und Krisenkommunikation,

• Transport und Verkehr - Logistik für die KRITIS, ÖPNV,

• Wasser und Entsorgung,

• Staat und Verwaltung - Kernaufgaben der öffentlichen Verwaltung, Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Bundeswehr Justiz, Veterinärwesen, Küstenschutz sowie

• Lehrkräfte, Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen sowie ggf. Erzieherinnen und Erzieher.

 

Erforderlich ist, dass beide Elternteile in einem dieser Bereiche tätig oder alleinerziehend sind. Eine Ausnahmeregelung gilt für Beschäftigte im Bereich der medizinischen-pflegerischen Versorgung, bei denen es für die Inanspruchnahme einer Notbetreuung ausreicht, wenn beide Elternteile berufstätig sind und ein Elternteil des Kindes in einer Gesundheits- oder Pflegeinrichtung bzw. in einem ambulanten Pflegedienst tätig ist.

 

Auf den einschlägigen Erlass des MSGJFS zuletzt vom 19. März 2020 wird verwiesen.

Von dem Betretungsverbot ausgenommen sind ebenfalls diejenigen Schülerinnen und Schüler, die einen täglichen hohen Pflege- und Betreuungsaufwand benötigen, dem im häuslichen Rahmen nicht entsprochen werden kann. Für diese Schülerinnen und Schüler wird ein schulischer Notbetrieb (Betreuung) auf Elternwunsch nach Entscheidung der Schulleitung sichergestellt. Da diese Schülerschaft zur besonderen vulnerablen Bevölkerungsgruppe gehört, sind entsprechende Schutzmaßnahmen zu beachten.

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens durch die erforderlichen Schutzmaßnahmen sind derzeit bis zum 19. April 2020 vorgesehen. Um trotz der Schulschließung und zur Vermeidung von Betreuungslücken den Eltern aus diesen besonders benötigten Berufsfeldern ihren Dienst für uns zu ermöglichen, stellen Schulen ein Notbetreuungsangebot zur Verfügung.

Die Notbetreuung findet grundsätzlich an der zuständigen Schule statt. Die betroffenen Eltern melden rechtzeitig ihren Betreuungsbedarf bei der Schule an.

Grundsätzlich besteht das Notbetreuungsangebot von 08.00 bis 13.00 Uhr. In Abstimmung mit den Eltern und ggf. auch den Trägern der schulischen Ganztagsbetreuung kann es auch in darüberhinausgehenden Zeiten ermöglicht werden.

In der Woche 23. – 27.3. sind die Sekretariate beider Schulteile von 8 – 13 Uhr besetzt.

Gern kann der Betreuungsbedarf per Mail angemeldet werden. Bitte geben Sie eine Telefonnummer an, damit wir Rücksprache halten können.

Es grüßt mit den besten Wünschen und der dringenden Bitte, die staatlichen Maßnahmen zu unterstützen

Matthias Ramm, kommissarischer Schulleiter, 2020-03-20

DruckenE-Mail-Adresse

#wirlernen

Das Ministerium hat für die Eltern, Schülerinnen und Schüler selbst ein Angebot für das Lernen zuhause bereitgestellt und veröffentlicht es jeden

Tag aktualisiert auf der Internetseite www.schleswig-holstein.de/wirlernen 
 
Bild: StartupStockPhotos auf Pixabay

DruckenE-Mail-Adresse

Hausaufgaben auf dem Schulserver

Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 - Q2,

Kolleginnen und Kollegen,

sehr geehrte Eltern,

 

ab sofort ist es möglich, sich digital über die Plattform, die über den unten angefügten Link zu erreichen ist, auszutauschen. Die Lehrkräfte werden dort Unterrichtsmaterialien einstellen, die von Schülerinnen und Schülern heruntergeladen werden können. Ebenfalls können bearbeitete Materialien von Schülerseite wieder eingestellt werden.

Ein Austausch über bekannte E-Mail Adressen oder zur Not auch Telefonnummern ist ebenfalls möglich.

Unter nachfolgendem Link erreicht ihr den Schulserver, auf dem ihr eure Aufgaben zur Bearbeitung in Heimarbeit findet:

(Falls der Rechner anzeigen sollte, dies sei keine sichere Seite, die Seite erweitern und akzeptieren.)

 

https://daten.sam-buesum.de

 

Wir haben euch dazu eine Anleitung in fünf Schritten erstellt. Diese findet ihr hier:

Anleitung in 5 Schritten

 

Wichtig für die Nutzer mobiler Apple Endgeräte: Wenn ihr bei Schritt 3 unserer Anleitung angekommen seid, müsst ihr „Desktopversion“ anklicken, bevor ihr „File Station“ anklickt.

DruckenE-Mail-Adresse

Schulschließung bis zum Ende der Osterferien (19.04.2020) - SaM

Um die Infektionskette des Corona-Virus weiter einzudämmen, hat die Landesregierung am 13.03.2020 entschieden: Ab Montag, den 16. März 2020 finden ab der 7. Jahrgangsstufe kein Unterricht und keine schulischen Veranstaltungen statt.

Notbetrieb 1. bis 6. Jahrgang

Für Kinder der Klassen 1 bis 6 finden auch kein Unterricht und keine schulischen Veranstaltungen statt, aber es wird zunächst bis Mittwoch 18.3. weiterhin eine Betreuung in den Schulen ermöglicht, wenn folgende Voraussetzungen zutreffen: Beide Eltern oder ein alleinerziehender Elternteil arbeitet in einem Bereich, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig ist und diese Eltern können keine Alternativ-Betreuung ihrer Kinder organisieren. Zu diesen Arbeitsbereichen gehört beispielsweise die Infrastruktur des Gesundheits­bereiches (u.a. Kliniken, Pflege, Unternehmen für Medizinprodukte), Versorgung (Energie, Wasser, Lebensmittel, Arznei), Justiz, Polizei, Feuerwehr, Erzieherinnen/er, Lehrerinnen/er.

Die Eltern werden gebeten, ihren entsprechenden Betreuungsbedarf der Schule mit­zuteilen, am besten möglichst frühzeitig per Email oder auch durch Anruf oder persönlich Montag­morgen ab 7 Uhr im Sekretariat. Hilfreich wäre auch der Hinweis, für welchen Zeitraum Betreuung benötigt wird.

In der Grundschule am Neuen Weg beginnt die Betreuung für Kinder in den Klassen 1 – 4 Montagmorgen um 8.15 Uhr und endet um 13 Uhr. Bei guten Wetter treffen die Kinder sich auf dem Schulhof, bei schlechtem im Flur.

Für Kinder in den Klassen 5 und 6 beginnt die Betreuung an der Otto-Johannsen-Straße in der Pausenhalle um 7.45 Uhr und endet um 13 Uhr.

Das Land wird in Abstimmung mit den Schulen bis Mittwoch 18.3. das weitere Verfahren und evtl. weiterhin bestehende Bedarfe prüfen. Dann gibt es weitere Informationen zur Notbetreuung.

Diese und weitere Informationen finden sich auf der Website des MBWK, auch zu den

Abiturprüfungen:

Sie werden auf die vorgesehen Alternativtermine (Nachprüfungen) nach den Osterferien verlegt. Die Landesregierung ist bestrebt sicherzustellen, dass alle Schülerinnen und Schüler ihre Prüfungen absolvieren und ihre Abschlüsse im laufenden Schuljahr erreichen können, um eine Fortsetzung der Bildungslaufbahn zu ermöglichen.

Also werden weder die Sprechprüfungen noch die schriftlichen Abiturprüfungen in den Profilfächern zu den vorgesehenen Terminen vor Ostern durchgeführt.

Die Abiturprüfungen finden voraussichtlich ab dem 20. April 2020 statt. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur wird mit den Schulen zusammen die Abläufe anpassen.

Weitere Hinweise werden hier gegeben, auch zu ESA und MSA-Prüfungen und deren Vorbereitung.

Matthias Ramm, kommissarischer Schulleiter SaM, 2020-03-14

DruckenE-Mail-Adresse