Die Schule am Meer wird zukünftig den neunjährigen Bildungsgang des Gymnasiums (G9) anbieten. Dieses Bildungsangebot gilt für die Schülerinnen und Schüler, die sich im laufenden Schuljahr in der fünften Jahrgangsstufe befinden.

Berufsmesse der Schule am Meer

Am 18. Januar 2019 fand die zweite Berufsmesse der Schule am Meer statt. Ausgerichtet wurde sie im neu gestalteten Watt’n Hus von Büsum. Die 263 geladenen Schüler hatten Gelegenheit, sich an 37 Ständen zu unterschiedlichen Ausbildungsberufen und Studiengängen, zur Karriere bei der Bundeswehr sowie zum Freiwilligen Sozialen Jahr zu informieren. Das Angebot richtete sich an die Absolventen aller Schulabschlüsse: ESA, MSA und Abitur. Mit Unterstützung von Therese Seeck von der IHK in Flensburg hat die Schule am Meer mit folgenden drei Dithmarscher Betrieben vor Ort Kooperationsvereinbarungen geschlossen: Bäckerei Olaf Balzer e.K., Küstenperle Strandhotel & SPA sowie Scheller Boyens Buchhandlung GmbH & Co. KG. Schulleiter Dr. Ulrich Bleckwehl bedankte sich herzlich nach der Unterzeichnung bei Andrea Fischer (stellvertretende Geschäftsleitung, Scheller Boyens Buchhandlung GmbH & Co. KG), Carsten Paustian (Prokurist der Bäckerei Olaf Balzer e.K.) und Isa Marie Schneider (Geschäftsführende Gesellschafterin, Küstenperle Hotel & SPA).

Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren dieser Veranstaltung. Die Kosten werden je zur Hälfte getragen von der Wirtschaftsinitiative Pro Schule Büsum e.V. (W.I.B.) und der Gemeinde Büsum. Und nicht zuletzt dankt die Schule allen Mitwirkenden an dieser Berufsmesse, die zum guten Gelingen beigetragen haben: Ärztezentrum Büsum, Agentur für Arbeit, AOK, Ausbildungslotse des Kreises Dithmarschen, Auto-Partner Büsum, Bäckerei Balzer, Kanzlei Dr. Brandt, Groth & Kollegen, Bundeswehr, Dreessen, DRK, Edeka Jensen, Elektro Appeldorn, FH Westküste, Finanzamt Dithmarschen, Gemeinde Büsum, Handwerkskammer Flensburg, Haustechnik Andresen, Hebbel-Apotheke Wesselburen, IHK, Kähler Bau, Kirchengemeinde Büsum, Küstenperle Strandhotel & SPA, LKJ-SH, Nordseefarm, Piraten Meer, Polizei, Raffinerie Heide, Ramelow, Scheller Boyens Buchhandlung, Spatzennest Büsum, J.Stöfen, TiHo Hannover, TMS Büsum, Westhof, Westküstenklinikum, Wipsteert Werbeagentur, Zanter Dentaltechnik sowie dem Team des Watt’n Hus für die tatkräftige Unterstützung beim Auf- und Abbau.

Text: Claudia Brandt

Fotos: Agentur für Arbeit, Claudia Brandt

Püppchen-Projekt

Achtklässler beschäftigen sich mit dem Thema Essstörungen

Wie schon im Vorjahr fand für die Schüler der achten Jahrgangsstufe das Püppchen-Projekt statt. Die Schauspielerinnen Anna Koslowski und Kristin Baumgartl führten zunächst ein einstündiges Theaterstück auf, in dem es um Magersucht und Bulimie ging. Anschließend wurden die Schüler in zwei Gruppen geteilt, um aufzuarbeiten, was in der Aufführung thematisiert wurde. Die Darstellerinnen setzten sich mit ihren jungen Zuschauern zu einer Feedbackrunde zusammen und machten mit ihnen Übungen. Dabei ging es um Respekt vor einander und um Selbstachtung. Dipl.-Sozialarbeiter/ Sozialpädagoge (FH) Thorsten Schmidt von der AOK NordWest sprach mit den Jugendlichen über die verschiedenen Arten von Essstörungen, welche Faktoren dazu führen und wo man Hilfe bekommt. Der Hintergrund dieses Projekttags in lockerer Atmosphäre ist ernst: Insbesondere Jugendliche sind gefährdet, eine Essstörung zu entwickeln. Die Motivationsgründe sind vielfältig. Einige wollen dem Schönheitsideal aus Hochglanz-Magazinen entsprechen, einige haben ein geringes Selbstbewusstsein, andere stehen unter enormem Druck (schulisch oder familiär) und nutzen ihr abnormes Essverhalten als Ventil.

Text und Fotos: Claudia Brandt

Drogenpräventionstage

Partyprojekt ODYSSEE zu Gast bei der 10. und 11. Jahrgangsstufe

Rieke Knobbe von der Schulsozialarbeit begrüßte am 16. Und 17. Januar Projektleiter Tim Bennewitz und seine Kollegin Johanna Oeser vom Partyprojekt ODYSSEE in der Schule am Meer. Die beiden führten für die Schüler der EOa, R10 und der Klassen Q1a und Q1b ein Projekt zur Drogenprävention durch. Projektleiter Bennewitz und sein Team sind nicht nur in Schulen sondern auch auf Festivals und Stadtfesten unterwegs. Somit haben sie regelmäßig Kontakt zu Drogenkonsumenten, kennen deren Probleme und bieten ihre Hilfe an. An Praxisbeispielen mangelte es ihnen daher nicht. Den Informationen der Referenten zufolge werde hauptsächlich Cannabis konsumiert. Erschreckend ist das niedrige Einstiegsalter: 15,5 Jahre im Durchschnitt. Der Konsum erstrecke sich auf alle sozialen Schichten. Die Referenten erläuterten, wie Cannabis wirkt, mit welchen Mitteln es vom Dealer gestreckt wird, warum Konsumenten es nehmen und zu welchen gravierenden Folgeschäden der Konsum führen kann. Während seines Vortrags band er immer wieder die Schüler ein, stellte Fragen, prüfte deren Vorwissen und wurde nicht müde, eindringlich vor jeglichem Drogenkonsum zu warnen. Abschließend beschäftigten sich die Schüler in Arbeitsgruppen mit unterschiedlichen Drogen, deren Wirkung und Risiken. Nähere Informationen zum Partyprojekt ODYSSEE sind zu finden unter: Partyprojekt ODYSSEE

Text: Claudia Brandt

Foto: Rieke Knobbe

Nächste Termine

  • 18 Feb
    Zeitungsflirt der Klassen 4a und 4 b 01:00 bis 01:00
  • 18 Feb
    Klassenfahrt der GEM 9 A 01:00 bis 01:00
  • 20 Feb
    Elternabend 3 A, Uhrzeit folgt Ganzer Tag
  • 18 Feb - 21 Feb
  • 25 Feb - 09 Mär
  • 01 Mär - 09 Mär