Die Schule am Meer wird zukünftig den neunjährigen Bildungsgang des Gymnasiums (G9) anbieten. Dieses Bildungsangebot gilt für die Schülerinnen und Schüler, die sich im laufenden Schuljahr in der fünften Jahrgangsstufe befinden.

 

 

Insektenhotels und Gemüseanbau im Schulgarten

Nachhaltigkeit hat oberste Priorität im Heimat-, Welt- und Sachunterricht (HWS) von Referendarin Finja Stuertz. Gemeinsam mit der 3b der Büsumer Grundschule hat sie Insektenhotels gebaut, die vielen verschiedenen Insekten, zum Beispiel Bienen, Ohrkneifern und Florfliegen, ein Zuhause bieten. Zugleich lernten die Schüler einiges über heimische Insekten, insbesondere über Bienen. Unterstützung erhielten sie von Kai Giese, der unter anderem das Fach Werken unterrichtet. Er hat die Insektenunterkünfte zusammengesetzt und mit einem Dach und Standfüßen versehen.

Auch ein weiteres Projekt der 3b, welches die Klasse gemeinsam mit der 3a von Ursula Vedder durchführt, reiht sich ein in die Thematik „Nachhaltigkeit“. Die Klassen haben Hochbeete mit Gemüse angelegt, die sie nun selbst gießen und pflegen. Das Wachstum dokumentieren sie mit Fotos und Messungen in einem „Schulgarten-Tagebuch. Finja Stuertz sprach mit ihrer Klasse über die Herkunft von Obst und Gemüse aus dem Supermarkt, über lange Transportwege und die Folgen, über die Bedeutung von regionalem Gemüse und insbesondere über die Vorteile des eigenen Anbaus. Die Kinder sind gespannt auf die Ernte und freuen sich auf den gemeinsamen Verzehr von Radieschen, Kartoffeln, Zucchini, Kürbis, Blattsalat und Broccoli.

Text und Fotos: Claudia Brandt

Kieler „musiculum MOBIL“ besucht Erstklässler

Ungewöhnliche Klänge drangen einen Vormittag lang aus der Aula der Büsumer Grundschule. Die Pausenhalle hatte sich verwandelt in einen großen Musiksaal mit vielen bekannten aber auch unbekannten Instrumenten aus aller Welt. Diese alle hatte Musikpädagogin Mareike Irsigler von der Kieler Lern- und Experimentierwerkstatt „musiculum“ mitgebracht. Nach einem kleinen Begrüßungslied lernten die Kinder die Instrumente kennen, erfuhren eine Menge darüber, wie man sie spielt, und durften alles selbst ausprobieren. Der besondere Musikunterricht hat allen viel Spaß gemacht und vielleicht sogar Interesse geweckt, das Spielen eines Instruments zu erlernen. Bevor das Mobil sich wieder auf die Heimreise begab, sangen alle gemeinsam ein Abschiedslied.

Text und Fotos: Claudia Brandt

Lesen macht reich

Auch in diesem Jahr wurde der UNESCO-Welttag des Buches an der Schule am Meer (SaM) gewürdigt. Im Grundschulteil am Neuen Weg gab es dazu einige Aktivitäten, bei denen wie schon im Vorjahr Maythe Thiedemann und Carolin Gaertner von der Buchhandlung Scheller Boyens, Kooperationspartner der SaM, tatkräftig mitwirkten. Außerdem war Kinderbuchautor Armin Pongs zu Gast. Seit 1995 wird dieser Tag weltweit gefeiert von Verlagen, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterten.

Alle Grundschüler besuchten in Gruppen eingeteilt die Lesung von Armin Pongs in den Räumlichkeiten der OGS. Er erzählte spannende Geschichten von seiner Märchenfigur Krokofil. Aufmerksam hörten sie dem Autor zu, denn er verstand es, die Kinder zu unterhalten. Außerdem warteten die Schüler nur darauf, dass Pongs „Krokodil“ statt „Krokofil“ sagte. In diesem Fall wurden zehn Liegestützen fällig. Am Ende seiner Krokofil-Lesung zählte er mit Unterstützung der Kinder die Vorteile des Lesens auf und schlussfolgerte: „Lesen macht reicht.“ Diese Veranstaltung wurde durchgeführt in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis und dem Land Schleswig-Holstein.

Für die vierten Klassen fand ebenfalls unter der Leitung von Armin Pongs seine bewährte Schreibwerkstatt mit Marmorschnecken statt. Dazu teilte er Marmorschnecken aus, die die Schüler an ihr Ohr legen sollten, um ihre Geschichten zu hören. Danach diktierte er drei Sätze und gab weitere Stichpunkte, die jeweils in den eigenen Text integriert werden sollten. Die Aufgabe bestand darin, eine eigene Fortsetzung von Krokofils Abenteuern zu schreiben. Sechs Bände über die Abenteuer des besonderen Krokodils gibt es bereits. Der siebte Band, entsprechend der Anzahl der Zacken einer Marmorschnecke, fehlt noch.

Carolin Gaertner und Maythe Thiedemann boten Buchvorstellungen an, die Lust auf das Lesen altersgerechter Bücher machen sollten. Sie hatten kistenweise Bücher dabei, damit die Schüler im Anschluss selbst darin schmökern konnten.

Text und Fotos: Claudia Brandt

Nächste Termine

  • 17 Jun
    Wattwoche der GS 02:00 bis 02:00
  • 18 Jun
    Zeugniskonferenzen GS ab 15 Uhr, Neuer Weg Ganzer Tag
  • 18 Jun
    Waldspiele Burg; Klassen 6 Ganzer Tag
  • 17 Jun - 19 Jun
  • 18 Jun - 20 Jun
  • 19 Jun - 20 Jun